Bewirtschaftet von Vroni und Wolf

Zuhören können

Lieber Vertrieb von KMU o.a.: Wenn ich als Kunde angesprochen werde, möchte ich nicht gleich mit den Produktvorteilen überfallen werden, eh klar. Wie die meisten Angesprochenen kann ich mir nur die Hälfte merken – die Forschung behauptet: noch deutlich weniger als die Hälfte – und schau statt dessen wie gebannt auf eure Krawatte oder lausche dem Klang eurer samttönenden Stimme am Telefon. Und zwar nicht, weil ich blond bin. Meist stört ihr aber am Telefon nur; könnt ihr dann wenigstens fragen, ob ihr stört, wenn ihr einen nach Script am Telefon überfallt? Wie wär’s stattdessen auch, wenn ihr eitlen Kerle in Ruhe zuhören würdet, statt mit "zielführenden" schnellen Fragen zu "führen"? Ich führ euch nämlich meist unkonzentriert und aus Versehen mit meinen Antworten in die Irre (bin mit eurer honigsüßen Stimme beschäftigt, you know…)

So also nicht:

Wie man (Neu) Kunden gewinnt

Der
erste Kontakt zu neuen Kunden oder zu neuen Gesprächspartnern bei
bestehenden Kunden ist häufig auch der letzte. Warum? Die meisten
Akquisitionsstrategien beruhen auf der produkt- oder lösungsbezogenen
Kundenansprache. Entscheidend ist aber der Kundennutzen.

Aus www.business-wissen.de (Gastbeitrag)

1 Kommentar

  1. Wolfster

    Das muss gar nicht so schwer sein, sich wieder seinem eigenen Marketing zu widmen: Entweder bei honigsüßen Stimmwundern http://www.xs4all.nl/~egbg/duits.pdf durchziehen oder, wenn das zu lange dauert, einfach sagen: “Hach, und das grade, wo ich Insolvenz angemeldet hab!” Ein locker hingeworfenes “Wollt ich schon mal, aber da haben sie mich wegen der Schufa abgelehnt” tut’s auch.
    Nix zu danken,
    der Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Freitag! Logbuch

Theme von Anders NorénHoch ↑