Bewirtschaftet von Vroni und Wolf

Die Kosten des Fliegens. Was überhaupt Dinge kosten.

Ganzganz kostenlos (wir wissen: wat nix kost’, dat is auch nix…) waren einst nur die Flugangebote in www.kostenlosfliegen.de. Dieses Geschäftsangebot existiert nicht mehr. Da ich den Slogan eines Feuerbestattungsinstituts im Münchner Westend kenne: Die & Fly!, rate ich zu einer gesunden Grundparanoia bei 0-Euro-Angeboten generell und They’ll-never-come-back-Airlines im Besonderen.

Alles eine zugegeben hübsche Luftnummer

 

Werbekosten sind nicht ohne. Luftnummern sind jedoch relativ leicht zu durchschauen.

Eine sehr gute Möglichkeit, einzuschätzen, was gegenwärtig an Agenturhonoraren gezahlt wird, ist es, den www.werbecheck.de aufzusuchen. Darin gibt es zum Download die Rotstiftausgaben, mit einem leicht zu verstehenden Punktesystem nach Fachgebiet, Schwierigkeitsgrad der Arbeiten und Agenturgröße sortiert.

Man muss dort nicht die ganze CD oder den ganzen Download kaufen für sagen wir mal 40 oder 60 Euro wie bei der AGD, sondern kann ganz bequem gezielt und daher  preisgünstiger herausfinden, was z. B. derzeit bei Druckkosten so anfällt. Oder beim Broschürendesign. Jeweils um die 4- 8 Euro, je nach Umfang. Auch über Webdesign, Messebau oder Corporate gibt es einen kleinen Honorarkatalog für etwa diesen Betrag. Es sind immer Paketpreise, die in den Listen aufgeführt werden.

Auf die Benennung und Auspreisung der Einzelpositionen sollte man aber als Kunde auch bei Paketpreisen bestehen, damit man weiß, was man warum geliefert bekommt. MISSING LINK macht das zum Beispiel so.

Unsere Kostenvoranschläge sind detailliert und bieten pro Einzelposten (z.B. Textkonzeption) zur Auswahl eine Basis-Version, eine mittlere Version und eine “Luxusausführung” mit größerer Auswahl an Kreativtextentwürfen an. Der Kunde wählt aus – es ist wie beim Autobestellen, willst du ein Sonnendach dazu: ja, nein, abbrechen. Uns macht das Arbeit, über manche detaillierte Kostenaufstellung für ein individuelles Angebot sitze ich schon mal bis zu 2 Stunden.

Bis jetzt waren alle zufrieden, und das ist das Wichtigste.

Also liebe Kunden, noch einfacher wird es jetzt nimmer, dem Designer und Texter deines Vertrauens auch honorarmäßig zu trauen.

 

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Freitag! Logbuch

Theme von Anders NorénHoch ↑