… habe ich nicht vor, mit Westaflex zwecks Auftrag in Verbindung zu treten. Kein Anruf, keine Mail wird von uns kommen. :-))))
http://www.werbeblogger.de/2007/06/28/westaflex-viralkampagne-stinkt/#comment-143238

[Eh Leute und was ist das für ein PR-Reinwasch-Versuch, haste nicht gesehn:
http://www.referenzforum.de/?p=24  Das riecht ziemlich und ist voll-peinlich: einziges Blog auf deren Blogroll, das Westaflex-Blog. Und… Westaflex ist Kunde der dies bloggenden reimedia. Wer hätte das gedacht. Ich hab ja nichts gegen geschäftliche Schützenhilfe, aber die Blog-Nachtigall hört man schon arg trapsen, gelle… "Feuerprobe" bestanden? Mit "Danke für die Anregungen" und nichtssagenden Verweisen der PR-Lady, was diverse Mitkommentaristen des Werbebloggers zu Recht monierten? Weiß nicht, eher nicht. Das war keine Kommunikation, sondern im Kern von Anfang an Ablenkung und nicht die Bereitschaft, das Thema wirklich zu diskutieren. Das ist wie das gehaltlose "Danke für die Info" von Beschwerdeabteilungen, sorry das ist Anjatanja-PR, wie sie nicht geht. Weitere Beispiele: http://www.werbeblogger.de/2007/06/28/westaflex-viralkampagne-stinkt/#comment-143107 und http://www.werbeblogger.de/2007/06/28/westaflex-viralkampagne-stinkt/#comment-143151 und
http://www.werbeblogger.de/2007/06/28/westaflex-viralkampagne-stinkt/#comment-143238 und
http://the-missinglink.blogs.com/logisches/2007/06/westaflex-is-ov.html#comment-74264360 Nirgendwo eine klare Stellungnahme, dass die Filme unterirdischer Murks waren (wäre symphatisch gewesen), alles Ausweichlogiken und rhetorische schönredende Ausweichmanöver, wie man es von PR kennt. Ehrliche Web 2.0 Ansprache? Nein: PR 0.99 !!
Feuerprobe-Zitat und Quelle autorisiert? Hoffmers mal für diesen Blogbetreiber.]

Der Grund für unser Desinteresse ist ziemlich einfach:

1. Wir haben uns nicht auf Viralfilme spezialisiert und behaupten auch nicht, dass wir das ganz toll könnten. Obwohl wir jede Menge schwarzen Humor und Sinn für Satire haben.

2. Uns gefällt der Stil, das Kommunikationsverhalten des Unternehmens trotz des bemühten Blogmonitorings und dem Versuch, auf der Höhe der Web-2.0-Zeit zu sein, nicht sehr. Grund: Frau DeCuir wird aufgerieben. Es wäre stattdessen langsam Zeit gewesen, dass Herr Schelp, der Marketingmanager, sich als tragende Säule und Stratege dieser bekloppten Kommunikationsmaßnahmen mal dazu äußert. Hier oder beim Werbeblogger, egal. Lautes Schweigen sagt auch einiges über Machtverhältnisse und wirkliches Kommunikationsverhalten.

3. An die gönnerhaften, käuflichen Koofmichs und "Du willst es doch auch!"-Zwinkerzwinker-Leute:

Das kotzt mich a bissi an. Wenn ich einen Auftrag von Westaflex hätte ergattern wollen, hätte ich mich von Anfang an anders verhalten. So wie ich es tat im Blog geht man nicht vor, wenn man einen Auftrag "ergattern" will. Soviel Gespür für Akquise müsst ihr einem schon zutrauen.

Eigentlich reicht Grund 1. :-))))
Die beiden anderen Punkte sind, Blinden von der Farbe erzählen zu wollen.

Am Schluss noch ein kleines dummes Witzchen:

Kommt ‘ne Ente in ‘ne Bar und fragt den Barkeeper: …

   

     …  "Haben Sie Brot?"
Darauf der Barkeeper: "Nein."
Ente: "Haben Sie Brot?"
Barkeeper: "Nein!"
Ente wieder: "Haben Sie Brot?"
Barkeeper: "Wenn du noch einmal fragst ob ich Brot in dem Laden habe, nagle ich dir deinen Schnabel an den Tresen fest!"
Darauf die Ente: "Haben Sie Nägel?"
Barkeeper: "Nein."
Ente: "Haben Sie Brot?"

NACHTRAG:

Wie Akquise garantiert nicht geht, zeigt dieser Thread – eine extrem widerliche Nummer – und der ebensolche Threaderöffner mit diesem seinem Angebotstext sehr schön, weil es Verarsche war (unsympatisch, obwohl ich es einigen XING-lern sehr gönne…) und nur eine Bier-Wette dahinter steckte (Aufklärung auf Seite 18): https://www.xing.com/app/forum?op=showarticles;id=4610686;offset=0

Fazit dieser merkwürdigen Akquise, erster Link: Heiße Versprechungen
und hinterher doch anders, wenig Substanz, kaum
Transparenz, kongeniale Unterstützung gar von einem "wir beide sind eh
eine andere Liga als diese dummen Spacken hier"- Professor Z. –
angeblicher Experte für STERN-TV am 8. 8., fragt sich nur für was – der
nur bis 200
zählen kann und damit ein brutales Eigentor bastelt, weil er
Suchergebnisse im XING nach Topentscheidern falsch wertet, hochnäsige
Kommunikation,
Schweigen und Arroganz gegenüber normalpfiffigen Leuten, die nur den
Haken suchen (und
gefunden haben), superwichtiges Topentscheidergetue und gleichzeitig
schlechtes unscharfes Foto und billiger Webauftritt. Und was am
Schönsten ist: todsicher die falsche Zielgruppe angesprochen.
Hoffentlich wird dieser lustige Thread, wie so viele, nicht gelöscht,
sondern bleibt als warnendes Negativ-Beispiel, dem wohl leider dennoch
viele Fliegen draufgehen werden. Wie immer.

[Edit: Dieser Link exisistiert nicht mehr, wurde von der Foren-Moderation verschoben oder wahrscheinlicher sogar, gelöscht. Weil peinlich für gewisse Personen/Professoren, die sich damit zum Affen gemacht haben? Aber Google vergisst nichts: http://64.233.183.104/search?q=cache:xmYwixIt7pMJ:https://www.xing.com/app/forum%3Fop%3Dshowarticles%3Bid%3D4610686%3Boffset%3D0+xing+%22dominic+wolf%22&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de
]

[Edit: Nachtrag, die Stellungnahme des Moderators zu dieser merkwürdigen Art von Akquise mittels negativer "Bekanntheit" und dem blinden Glauben, dass dies funktioniere, hier: https://www.xing.com/app/forum?op=showarticles&id=4752263&articleid=4752263 ]

—————-Comments are closed————————