Bewirtschaftet von Vroni und Wolf

Ihr Otternbrut, wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid?

Update zu Lemmatisieren heute:

Ich sage euch aber, daß die Menschen müssen Rechenschaft geben am jüngsten Gericht von einem jeglichen unnützen Worte, das sie geredet haben.

Matthäus 12,36

Überschätzte Tugenden, Teil 1: authentisch sein.

Wissen Sie, was authentisch ist? Ich sag Ihnen, was authentisch ist: Eine Authentik ist ein von zuständiger Stelle mit Siegel beglaubigtes Dokument. Mittelalterlicher Bürokram. Das Adjektiv hat überlebt und wurde in neuerer Zeit abgesoftet zu "glaubwürdig", im Sinne der allfälligen Null-und-Gratis-Empfehlung Sei einfach du selbst. Besonders, wenn du ein Arschloch bist, gell?

Authentisch sein dient nicht der Glaubwürdigkeit. Wenn Sie von der Bedienung gefragt werden, ob’s geschmeckt hat, sagen Sie auch nicht: "Als letale Dosis hätte schon die Hälfte gereicht", schließlich sagt der Küchenbulle zu seiner Restepfanne aus Gemüsestrünken auch "Ratatouille". So einigt man sich auf eine gewisse Grundhöflichkeit, das muss okay sein.

Ich war mal in Schottland. In Schottland regnet es immer aus zwei Richtungen gleichzeitig. Aus den Mustern, die sich dabei zeigen, sind die Schottenkaros entstanden. Außer in den paar Tagen, wo ich da war. Strahlender Sonnenschein von Papa Westray bis Dumfries. Bei Loch Lomond setzte ich mich in eine Kneipe, deren Tür am hellen Nachmittag offen stand. Und was soll ich sagen: Kein Mensch da. Der Wirt, die Wirtin und zwei Küchenhilfen, alle ausgeflogen, um ihre eigenen Ansichtskarten zu knipsen, the first fine day in five years, wie mich der Wirt am selben Abend belehrte.

Schottland bei Sonne! Soll das vielleicht authentisch sein? Nein, aber der Grocery Store, in dem ich mir zu dem Bier verhalf, das mir in der Kneipe niemand wegen Lizenzüberschreitung verweigern konnte, gehörte sowieso der Schwester der Wirtin.

Authentische Weblogs sind die, in denen am meisten gestritten und gespamt, getrollt und hitlerverglichen wird. Ich bin Schreiber, nicht Quassler, und werde meine Einträge weiterhin korrekturlesen. Schön, dass wir drüber gesprochen haben.

2 Kommentare

  1. Bjoern

    Das hatte ich auch mal, dieses Authentisch.
    Aber schon ganz früh, und die anderen hatten das zuerst (vor den Ferien).

  2. Wolf

    Ob sich das bei den Bloggern noch verwächst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Freitag! Logbuch

Theme von Anders NorénHoch ↑