Freitag! Logbuch

Bewirtschaftet von Vroni und Wolf

Westaflex und ihr Aidsband-Logo

Der Westaflex-Konzern
wird in Kürze eine neue Unternehmensmarke präsentieren, die ab Herbst
2007 auch deutlich auf den einzelnen Produktmarken wie Westerflex,
Westerform oder WAC abgebildet wird. Die Markenberatungsagentur NIESYTO design in Stuttgart hat ein Imagekonzept entwickelt, das die bisher triste Anmutung der Westaflex-Firmenmarke beleben soll.

So stand es, mit folgendem Logo untermalt:  Westaflexlogo1

und geschrieben in http://www.referenzforum.de

Das war am 12. Juni 2007, also ein ganzes Jahr her. Das Komische ist: Es ist gar nix passiert. Das Westaflex-Logo auf der Website des Unternehmens sieht immer noch so aus wie das Aidslogo:

Aids_logo

Das einzig Neue am jetzigen Logo auf der Website von Westaflex ist doch nur, dass der Claim gänzlich entfallen ist und die Buchstaben des Schriftzugs Spationierungen gekriegt haben (die aber zur Art des Schriftfonts nicht passen, das war vorher besser):

Westaflexlogowebsite

Auch das – mit dem alten Claim – wird im Netz immer noch problemlos gefunden:

Westaflexlogo2

Und diese exotisch anmutende Variante ebenfalls:

Westaflexlogo4   

Oder diese:      Westaflex_logo3

Frage: Was ist passiert mit dem Corporate Design der Stuttgarter Markenberatungsagentur NIESYTO design. Und warum hat man als Ziel formuliert, "das triste Design beheben zu wollen", wenn einem halbwegs engagierten Designer eigentlich sofort auffällt, dass das Branding-Problem woanders liegt, nämlich zum einen grob an der misleading Optik (Aids) der Bildmarke und zum anderen an der immer noch nicht geglückten Durchgängigkeit. Und immer noch diese miserable Typografie des Westaflex-Schriftzugs, da wäre ordentlich noch etwas gegangen. Und wo war da die Markenberatung? Einfach nur den Claim weghauen, da deutsche Claims auf internationaler Ebene erfahrungsgemäß immer ein wenig stolpern? War es das mit der Einheitlichkeit? Was haben sie geraucht und wieviel haben sie dafür gekriegt?
?

1 Kommentar

  1. Hallo Veronika alias Vroni,
    schön, dass doch jemand auf die Uhr/Zeitachse schaut und mal unsere Aussagen auf den Prüfstand stellt. Ja, es stimmt, der Zeitplan war in dem Moment durcheinander, als Frau Niesytho Ihren Lehrauftrag in Stuttgart annahm und vor kurzem heiratet….
    Ohne Ausreden: wir wollten den erteilten Auftrag nicht in andere Hände geben. Vieles liegt derweil in den Schubladen, so der neue Webauftritt und (www.westaflex-forum.de/2008/05/08/blogparade-wiki) die Öffnung des Westaflex Wikis. So haben wir die vergangenen Monate mit der Einführung einer Spartenorganisation und (www.westaflex-forum.de/2007/08/08/maschinenbau-allianz-unterzeichnet) neuer Technologie-Partner, einem Coaching-Projekt mit SKP und (www.westaflex-forum.de/2008/04/24/mitarbeiterbeteiligung-finanziell) der Umsetzung der era-Leistungsbeurteilung verbracht. Nicht immer Themen, die es lohnen „an die große Glocke“ gehängt zu werden. Zumal besonders im 3-stufigen Vertriebsweg erst mal das Geld verdient werden musste, das es auszugeben galt….
    In den nächsten Tagen wird (www.westaflex-forum.de/2008/04/11/hollywood-bei-westaflex) unser Azubi-Werbefilm fertig. Um auch hier dem absehbaren Fachkräftemangel vorzubeugen und nicht alle jungen Leute an Miele, Bertelsmann, Claas und Co. zu verlieren.
    Das mit dem Logo soll zusammen mit der (www.westaflex-forum.de/2007/06/18/made-in-germany) schon ansatzweise vorliegenden CI im Herbst an den Start gehen. Da wir nun wissen, dass du uns daran messen wirst: immer mal wieder vorbeischauen.
    Gruss, Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Freitag! Logbuch

Theme von Anders NorénHoch ↑