Bewirtschaftet von Vroni und Wolf

So können Sie Ihren Designer zum Wahnsinn treiben.

10 einfache Regeln

1. Können Sie das bis morgen machen?

2. Wir sind schwer erreichbar, möchten aber,
dass Sie sich kommitten, das pünktlich fertig zu stellen.

3. Es muss pfiffig sein. Aber auch seriös.

4. Jeder soll angesprochen werden.

5. Das bisschen Wirkung kann doch nicht so teuer sein.

6. (Zu einem langjährigen Profi):
Beweisen Sie uns erst Ihr Können!

7. Für den Text/das Design haben wir leider nicht mehr viel Budget.

8. Das Installieren kann doch nicht so schwer sein.
Wir machen das selbst.

9. Auf der ersten Seite soll nur "Willkommen" stehen
oder ein schönes Flash-Intro.

10. Es soll Innovation und Tradition darin vorkommen
und "Im Mittelpunkt steht der Kunde".

Schon ein einziger Satz aus dieser Hitliste genügt, den Rücken mit Selbstbewusstsein zu füllen und den Auftrag begründet abzulehnen, falls kein tragfähigeres Briefing geliefert wird.

5 Kommentare

  1. Wolf

    Mit Textern geht’s auch

  2. Tina

    Ihr beliebt wohl zu scherzen. Punkt 1: “bis morgen”? Also hier heißt das “mal eben”.

  3. Vroni

    Und?
    Machst du’s dann ‘mal eben’?

  4. Wolf

    Davon hat Huschi, öh – Malcolm soeben abgeraten: Nein.

  5. Tina

    Nee, meistens nicht – aber nicht mehr. Es dauert schon mitunter ein bisschen, bis man begreift, dass die eigene Leistung nicht darin liegt, eine Hotline zu betreiben. Wenn’s passt – zeitlich, willentlich und von der Art der Anfrage her – lehne ich aber nicht kategorisch ab, nur um abzulehnen. Ist aber alles nicht einfach, das hat Malcolm sehr sehr schön beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Freitag! Logbuch

Theme von Anders NorénHoch ↑