Bewirtschaftet von Vroni und Wolf

Feinschmecker-Ratten allesamt

Ab Morgen den 3. Oktober ist der Film Ratatouille bundesweit in den Kinos.
Es geht um eine kleine Ratte, die besser kochen kann als der Chefkoch. Hingehen! Hier der Link auf die offizielle Website:
http://disney.go.com/disneypictures/ratatouille/main.html

Natürlich ist das im geistigen Nebenplot auch wieder so ein elendes, plattes "Du-kannst-alles-schaffen-wenn-du-nur-willst"-Ding, doch der kleine bepelzte Hauptdarsteller und dass es so engagiert um gutes Essen geht, macht alles wett. Die einzigen Filme ohne Ratte, die mir da einfallen und mindestens genauso gut sind, sind "Bella Martha" mit Martina Gedeck und noch ein Gourmet & Crime (sehenswert), in dem intrigante Star-Köche einander wegen eines Wettbewerbs bis aufs Blut bekämpfen und am Schluss einer von denen glasiert in der Backröhre landet. Wer weiß, wie der heißt, bitte rühren.

Da ich selber  – oder besser gesagt meine Tochter – eine wunderhübsche Ratte namens Pepper plus ihrer noch putzigeren Kinder nebst den beiden Katzen, die das nicht schor -  beherbergt hatte und außerdem Ratatouille in allen Variationen für mein Leben gern koche, bin ich dabei. Nicht in der Backröhre, im Film. PIXAR rocks.

.

5 Kommentare

  1. Wolf

    Och, es gibt schon noch einige:

    Selbst wenn man Delicatessen rauslässt, fällt ein Akzent auf Frankreich auf.

  2. Nimue

    der film hieß “die schlemmerorgie” (OT: Who Is Killing the Great Chefs of Europe?)
    Darsteller: George Segal, Jacqueline Bisset, Robert Morley, Philippe Noiret, Jean Rochefort, Jean-Pierre Cassel, Madge Ryan
    und er ist einfach klasse :-)

  3. Vroni

    Vielen Dank für den Hinweis, klasse!
    Hab den zweimal in meinem Leben gesehen aber der Titel war mir nicht mehr geläufig. Ich werd alt.

  4. Wolf

    Scheint ja ein wahres Schmankerl zu sein. Laut IMDb heißt der in West Germany außer “Die Schlemmerorgie” auch noch “Ein Kochtopf voller Leichen” (würg) und im Original nebenher “Too Many Chefs”. Auf amazon.de gibt’s ihn überhaupt nicht, auf amazon.com in einsprachiger Fassung gebraucht für einen Mörderpreis. Nach dem Vorspann scheint er jedenfalls Spaß zu machen:
    http://www.youtube.com/watch?v=gLkAGuKpEPA
    Und Seine Kurzatmigkeit Robert Morley war schon immer ein Argument, einen Film zu gucken.

  5. Mona

    Hab Den Film heimlich mit 9 jahre gesehen und bis heute gesucht …Juhu der ist einfach nur KLASSE viel spass beim gucken falls in maj jemand findet!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Freitag! Logbuch

Theme von Anders NorénHoch ↑